Borkum Aktuell Serie Borkum 2030 – Neuausrichtung des Veranstaltungskonzepts im Rahmen von Borkum 2030

Neuausrichtung des Veranstaltungskonzepts im Rahmen von Borkum 2030 | 1. Juli 2018


Zum touristischen Leitbild die lebenswerteste und touristisch attraktivste Ostfriesische Insel bis 2030 zu werden, hat sich die Nordseeheilbad Borkum GmbH (NSHB) nicht nur städtebaulichen Maßnahmen angenommen, auch das Veranstaltungskonzept wurde 2018 geändert und erheblich ausgebaut. Neben der Neuausrichtung der Kurmusik, die jetzt unter dem Titel „Musik & Meer“ läuft, warten auch im Sommer zahlreiche Veranstaltungshighlightsauf hoffentlich zahlreiche Besucher„Im Hinblick auf die gesteckten Ziele für Borkum 2030, war es an der Zeit einige Veränderungen im Eventbereich vorzunehmen. Wir lehnen uns am Puls der Zeit an, was uns mit ‚Musik & Meer‘ bislang schon sehr gut gelungen ist“, erläutert Juliane Struck, Veranstaltungsleiterin der Nordseeheilbad Borkum GmbH.

 

Die täglichen Live-Konzerte am Musikpavillon sind thematisch in die Jahres-und Saisonzeiten eingebettet. Erstmalig finden in diesem Jahr vom 17. bis 19.August die Beach Days Borkum statt. Bei diesem hochklassigen Top 10+ Beachvolleyballturnier des Nordwestdeutschen Volleyballverbandes, spielt die nationale Beachvolleyballelite um Qualifikationspunkte für die Deutsche Meisterschaft im Timmendorfer Strand.Die Tribüne am Center Court bietet Platz rund 1.000 Zuschauer, drei weitere Felder komplettieren das Spielgeschehen. Am Freitagabend wird der Center Court aber zunächstzur Festivalfläche. Der deutsche Pop-Songwriter Johannes Oerding eröffnet dort die Beach Days mit einem Konzert. Auf Tribüne und Center Court können Gäste dem musikalischen Höhepunkt des Wochenendes beiwohnen. Der Vorverkauf für das Konzert läuft bereits seit Anfang Juni, der Eintritt zum Beachvolleyballturnierist kostenlos. „Wir sind sehrstolz darüber, eine Veranstaltung mit diesem Rahmenprogramm und in dieser Größenordnung nicht nur nach Borkum, sondern auch direkt an den Strand geholt zu haben“, so Kur-und Tourismusdirektor Christian Klamt.

 

Aber nicht nur die NSHB sorgt für ein ausgewogenes Veranstaltungskonzept, auch private Anbieter beteiligen sich am Borkumer Geschehen. Bereits 2017 rief Michael Schrödter, in Kooperation mit der NSHB, das Colorful Sand Holiins Leben. Dies wird 2018 vom 13. bis zum 14. Juli nicht nur wiederholt, sondern auch ausgeweitet. Freitags sorgt der international bekannte DJ Fritz Kalkbrenner für die Eröffnung, am Samstag schließt sich das Colorful Sand Holi an. „Wenn etwas so gut angenommen wird, wie das Colorful Sand Holi Festival im vergangenen Jahr, dann sind wir natürlich bestrebt, solche Veranstaltungen auch weiterhin zu unterstützen“, sagt Juliane Struck.

 

Ein weiterer Höhepunkt in sportlicher Hinsichtwird die Kitebuggy World Championship vom 01. Oktoberbis zum 6. Oktober sein.Erstmalig findet diesesportliche Veranstaltung von Weltniveau auf der Insel statt, und die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren.Christian Klamt: „Auch wenn viele neue Programmpunkte die Borkumer und Gäste erwarten, zum Leitbild gehört es auch,traditionelleund beliebte Veranstaltungenmit einzubauen. Dazu zählen zum Beispiel die Promenadenfete, das Weinfest oder die seit 25 Jahren stattfindenden Beachvolleyballwochenenden. Diese Mischung, Traditionelles beibehalten und Neues wagen, die macht es aus.“

Über Borkum

 

Die Nordseeinsel Borkum (5.300 Einwohner) ist die größte der Ostfriesischen Inseln und beherbergt jährlich ca. 300.000 Übernachtungsgäste mit rd. 2,5 Mio. Übernachtungen. Die strategische inseltouristische Ausrichtung zielt auf die Schwerpunkte Hochseeklima und Vitalität, Sport und Bewegung, Natur und Strand sowie Kultur. Borkum liegt im Weltnaturerbe Wattenmeer, ist staatlich anerkanntes Nordseeheilbad und trägt das Prädikat Allergikerfreundliche Insel (ECARF-Siegel).

 

Über die Nordseeheilbad Borkum GmbH

 

Die Nordseeheilbad Borkum GmbH ist eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der Stadt Borkum. In dem Unternehmen sind alle kommunalen wirtschaftlichen Aktivitäten gebündelt: Betrieb der öffentlichen touristischen Einrichtungen (Tourist-Information, Gezeitenland ~ Wasser & Wellness, Nordsee Aquarium, Veranstaltungshaus „Kulturinsel“, die „Spielinsel“ für die Kleinen), Bewirtschaftung des gesamten Strandes sowie der strandnahen Infrastrukturen (Promenade, Kurhalle am Meer mit Gastronomie, Pavillon mit Kurmusik „Musik & Meer“), Vermarktung der Insel, Versorgung der Insel mit Strom, Wasser und Wärme, Betrieb des Nordsee Windport Borkum, einen Großteil des Hafens sowie des Inselflugplatzes. Mit mehr als 150 Mitarbeitenden ist die Nordseeheilbad Borkum GmbH der größte Arbeitgeber auf der In

Download

Hier finden Sie weitere Inhalte zu diesem Beitrag: