Burkana Magazin – Nr. 45 – 12 Monate Borkum 2030

12 Monate Borkum 2030 | 15. März 2016


Was ist den letzten 12 Monaten mit BORKUM 2030 passiert?

 

Das fragen sich viele Borkumerinnen und Borkumer, die als interessierte Bürger den Entwicklungsprozess verfolgen. Oder die, die sich aktiv in die Diskussionen eingebracht haben. So viel ist klar: Offensichtlich ist sehr viel geschafft worden. In den nächsten Wochen werden nach Auskunft der Geschäftsführung der Wirtschaftsbetriebe die Ergebnisse von zwölf Monaten intensiver Arbeit in Form der VISION 2030, der MISSION und dem MARKENVERSPRECHEN der Öffentlichkeit vorgestellt.

 

Am 12. März 2015 beauftragt der Rat der Stadt Borkum die Wirtschaftsbetriebe mit der Initiierung, Steuerung und Gestaltung eines Prozesses zur Leitbildentwicklung BORKUM 2030. Bereits am 31. März beginnt eine Onlinebefragung, an der sich bis zum Abschluss die außerordentlich große Zahl von 1.526 Gästen und 1.108 Insulaner beteiligen. Das große Interesse der Insulaner an den Ergebnissen zeigt sich an der sehr gut gefüll-ten Kulturinsel bei der öffentlichen Präsentation der Ergebnisse am 20. Mai 2015.

 

Bereits einen Monat später treffen sich am 20. und 21. Juni 80 Insulaner, um für die Themenbereiche Gesund-ein aktiVes unDerfolGVersPrechenDes erstes Jahrteam stepDiese Borkumer vertreten jeweils eine Branche, die an der touristischen Wertschöpfung beteiligt ist. Sie haben eine wichtige beratende Funktion für die Arbeit von KITT und sind die Informationsgeber für ihre jeweilige

Immobilienmaklerheit und Sport, Touristische Infrastruktur und Angebote, Natur, Kultur, regionale Identität, Vermarktung und Lebensqualität für Insulaner Vorschläge, Ideen und Handlungsfelder zu erarbeiten. Es sind diese wichtigen Impulse der Inselwerkstatt, die zentrale Ergebnisse für das Leitbild, die Mission und das Markenversprechen liefern. In den folgenden Wochen bis November wird strukturiert, erörtert, diskutiert und mit dem Aufsichtsrat abgestimmt.

Der 16. und der 17. November sind wieder zwei wichtige Tage, an denen Meilensteine gesetzt werden:

STEP wird gegründet.

STEP das steht für: Steuerungsgruppe, Tourismuswirtschaft-liche Entwicklungs Perspektiven

Alle bisherigen Schritte und Maßnahmen laufen unter dem professionellen Coaching des Tourismusprofis Jan F. Kober-nuß, Geschäftsführer der ift consulting Köln. Jan Kobernuß betreut und berät Borkum seit Jahren. Von Dezember 2015 bis Februar 2016 strukturiert er nun die vielfältigen Maßnah-men in den Handlungsfeldern, um sie in dem Endbericht zum Leitbild Borkum 2030 und zur Fortschreibung des Tou-rismuskonzeptes Borkum zusammenzufassen. Denn dieser Bericht wird für BORKUM 2030 die Vision, die Mission und das Markenversprechen sein: Das bedeutet im Klartext – die Arbeitsgrundlage für die kurz-, mittel- und langfristige Arbeit auf Borkum und für Borkum.

 

Download

Hier finden Sie weitere Inhalte zu diesem Beitrag: