Pressemitteilung der Stadt Borkum und der NBG zum Kompromiss der Milchbuden

PM der Stadt Borkum und der NBG zum Kompromiss der Milchbuden | 23. Januar 2020


Der Aufsichtsrat der Nordseeheilbad Borkum GmbH hat in seiner Sitzung am 22.01. dem vonGeschäftsführer, Göran Sell, vorgelegten Wirtschaftsplan für das Jahr 2020 nach intensiver Beratung beschlossen.

Außerdem wurde ein gemeinsamer Beschluss über die weitere Vorgehensweise in der Milchbuden-Thematik gefasst. Auf Initiative von Bürgermeister Jürgen Akkermann konnte nach einer konstruktiven Diskussion eine (für alle Parteien) adäquate Lösung gefunden werden. Die bisherigen Betreiber der Milchbuden sowie neue Interessenten werden dabei berücksichtigt. Geplant ist die Möglichkeit, die jetzigen Milchbuden in modernisierter und attraktiverer Gestaltungbeizubehalten und gleichzeitig eine neue Generation von Modellen an den Strand zu bringen. Beide Varianten sollen sich städtebaulich und architektonisch in das nostalgische und maritime Flair von Promenade und Strand einfügen. Schnellstmöglich werden mit allen Beteiligten die erforderlichen Gespräche geführt.  Dazu gehören selbstverständlich auch die Genehmigungsbehörden.

Nach Abschluss der Gespräche werden weitere Details bekanntgegeben.

 

Jürgen Akkermann& Göran Sell

Download

Hier finden Sie weitere Inhalte zu diesem Beitrag: