Pressemitteilung Borkumerleben – Das neue Borkum-Logo ist da

Präsentation der neuen Marketing-Strategie | 30. Oktober 2019


Am 28.10.2019 hatte die Nordseeheilbad Borkum GmbH (NBG) zu einer Informationsveranstaltung in die Kulturinsel eingeladen.

Hauptthema war das neue Marketing- und Kommunikationskonzept mit Vorstellung des neuen Borkum-Logos. Nach einer Begrüßung durch den Geschäftsführer der NBG, Herrn Göran Sell, erläuterten Martin Schobert von der Firma tourismusdesign und Hannes Haller von Saint Elmo‘s Tourismusmarketing die Entwicklung des neuen Logos. Farben die im Trend liegen, klare Formen und eine aussagekräftige Kernaussage prägen das neue Logo. Wobei die Walfluke als prägendes Merkmal und historischem Bezug Spielraum für Interpretationen lässt, wie z.B. Vogelschwingen bis hin zur Hängematte oder ein Pfeil, der auf den Namen BORKUM weist.

Mit der neuen Marketing-Strategie soll vor allen Dingen die Vor- und Nachsaison, 15.03. bis 15.06. und 15.09. bis 31.10. belebt werden, also Zeiten, in denen die Betriebe auf der Insel ohnehin geöffnet sind und die nötige Infrastruktur auf der Insel „steht“. Von einer weiteren Ausdehnung der Saisonzeiten, wie es von einigen Anwesenden falsch interpretiert wurde, war im vorgestellten Konzept nicht die Rede. Leider waren nur etwa 120 interessierte anwesend, die jedoch konstruktiv diskutierten und Logo und Konzept überwiegend positiv bewerteten. Im Zuhörerraum war eine gewisse Aufbruchsstimmung spürbar, die sich darin äußerte, dass dazu aufgerufen wurde, gemeinsam nach vorne zu blicken, miteinander und nicht übereinander zu reden, den Mut für etwas neues zu haben und dies gemeinsam umzusetzen. Auch wurde die Bitte geäußert, das vorgelegte Konzept nicht wie in der Vergangenheit mit an-deren Themen geschehen, auf Facebook und Co. zu zerreißen und schlecht zu reden ohne sich wirklich damit befasst zu haben.

Göran Sell abschließend: „Wenn man die Fluke ohne den Schriftzug „BORKUM“ oder die Aussage „Freiheit atmen“ ohne das Wort Borkum als Borkum erkennt, dann haben wir es geschafft, das Logo erfolgreich zu etablieren.“

Download

Hier finden Sie weitere Inhalte zu diesem Beitrag: